Ambulant Betreutes Wohnen in Oberhausen und Mülheim a. d. Ruhr

Ziele

Das Ambulant Betreute Wohnen der Aidshilfe Oberhausen richtet sich an Menschen, die zusätzlich zu ihrer HIV-Infektion oder Aids-Erkrankung unter einer psychischen und/oder Suchterkrankung leiden und deshalb im Alltag vielfältige Unterstützung benötigen.

Ziel ist es – den Betroffenen wieder ein möglichst unabhängiges, selbständiges und eigenverantwortliches Leben im Sinne der eigenen Vorstellungen und individuellen Wünschen zu ermöglichen.

Alle wesentlichen Lebensbereiche wie Wohnen, Arbeit und Beschäftigung, Freizeitgestaltung, soziale Beziehungen und sonstige individuell wichtigen Bereiche werden dabei berücksichtigt. Das soziale Umfeld - z.B. Eltern, PartnerInnen etc. - wird in den Hilfeprozess mit eingebunden.

Betreuungsinhalte und -umfang

Die Betreuung orientiert sich an den persönlichen Zielen und Wünschen der Klienten und Klientinnen für die nahe Zukunft.

Zu Beginn der Betreuung wird zunächst ein ausführlicher Individueller Hilfeplan erstellt. Er schafft Orientierung, in welchen Lebensbereichen Hilfe und Unterstützung notwendig und erwünscht sind. Daran anknüpfend können dann ganz konkrete Ziele und deren praktische Umsetzung gemeinsam festgelegt werden.

Betreuungsinhalte können dementsprechend sehr vielseitig sein. Hier ein kleiner Überblick über die Möglichkeiten:

  • Begleitung zu Ämtern und Behörden
  • Begleitung zu Ärzten
  • Einüben und Erlernen lebenspraktischer Fertigkeiten, z.B. Haushaltsführung
  • Hilfe bei der Wohnungssicherung
  • Hilfe in akuten Krisen- oder Belastungssituationen
  • Unterstützung bei finanziellen Angelegenheiten, z.B. Schuldenregulierung, Erlernen eines wirtschaftlichen Umgangs mit den vorhandenen Finanzen etc.
  • Erproben und Ausprobieren einer sinnvollen Freizeitgestaltung

Der Umfang der Betreuung wird ebenfalls am Anfang gemeinsam festgelegt und richtet sich nach den persönlichen Bedürfnissen der KlientInnen, der fachlichen Einschätzung der Mitarbeiterin des Betreuten Wohnens und der Schwere der Beeinträchtigung.

In der Regel findet die Betreuung ein- bis zweimal pro Woche in der Wohnung der KlientInnen statt.

Leistungsträger

Leistungsträger des Ambulant Betreuten Wohnens ist der Landschaftsverband Rheinland.

Er übernimmt die anfallenden Kosten in der Regel komplett. Lediglich in Einzelfällen, z.B. bei hohem Einkommen oder einer hohen Rente kann es zu einer Eigenbe­teiligung an den Kosten der Maßnahme kommen. Ob eine solche Zuzahlung zu erwarten ist, kann im Vorfeld geklärt werden.

Ansprechpartnerin